Ziele der Weiterbildung

Neue Informations- und Kommunikationstechnologien verändern rasant unsere Arbeitswelt.
Kennzeichnend dafür sind Begriffe wie Netzwerke, Datenbanken, Betriebssysteme, Softwarentwicklung, Internet, Globalisierung und vieles mehr.
Die Stundentafel der Fachrichtung Informationstechnik spiegelt das erforderliche Qualifikationsprofil wider.

Ziel ist es, Absolventen/innen mit einem soliden Fachwissen als Führungskraft in die Arbeitswelt zu entlassen.
Die Weiterbildung fördert auch die Kompetenzbereiche, vernetzt zu denken und autonom zu lernen.

Dauer der Weiterbildung

2 Jahre in Vollzeit-Unterricht (Montag - Freitag)
4 Jahre in Teilzeit-Unterricht (2-3 Abende, Samstag 14-tägig)

Eingangsvoraussetzung

Berufsausbildung in einem technischen oder kaufmännischen Beruf und eine einschlägige Berufspraxis von mindestens 18 Monaten (Teilzeit 6 Monate)

Bewerbungsschluss: 1. März

Schulzeiten

Es gelten die Regelungen für staatliche Schulen in Baden-Württemberg.

Abschluss

Staatlich geprüfte Technikerin für Informationstechnik
Staatlich geprüfter Techniker für Informationstechnik

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachschule wird die Fachhochschulreife verliehen. Sie berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland.

Kosten

Der Bodenseekreis als Schulträger erhebt ein Schulgeld von 2.456,- € für die gesamte Weiterbildungsmaßnahme.
Unterrichtsmittel, Exkursionen und Projektmaterialien sind im Schulgeld nicht enthalten.

Finanzielle Förderung

Die Fachschule ist als förderungsberechtigt anerkannt.

Bewerbung

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns

* telefonisch +049 7542 9372-0
* per Fax +049 7542 9372-40
* per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gehen mehr Bewerbungen ein als Ausbildungsplätze vorhanden sind, entscheidet ein Ausleseverfahren über die Platzvergabe.